Arbeitsplatz 4.0 - Der Montageplatz der Zukunft


Glaubt man aktuellen Studien, so wandeln sich die Anforderungen an moderne Arbeitsplätze disruptiv und damit erheblich schneller, als Experten je vorhergesagt haben. Der digitale Wandel hat bereits heute weite Bereiche in Unternehmen erreicht und setzt sich mit einer unglaublichen Dynamik fort. Alle Beteiligten – Unternehmer wie Mitarbeiter – sind gefordert, diese Veränderungen als Chance zu begreifen. Sämtliche Prozesse müssen neu überdacht werden und gehören auf den Prüfstand. Künstliche Intelligenz gestaltet in nahezu allen Bereichen das Umfeld und die Ausgestaltung von Arbeitsplätzen neu. Computersysteme arbeiten Hand in Hand mit ihren menschlichen Kollegen. Prozessketten werden aufgebrochen und unter kognitiv ergonomischen Kriterien neu strukturiert. Alle Beteiligten sind gefordert, daraus Vorteile für Unternehmen und Mitarbeiter zu entwickeln, um den digitalen Wandel erfolgreich mit zu gestalten.

Von der Herausforderung zur Chance

Täglich kämpfen Ihre Mitarbeiter im Unternehmen mit kraftaufwendigen Aufgaben und schwerer körperlicher Belastung. Dies stellt die Mitarbeiter häufig vor große Herausforderungen. Die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens hängt davon ab, wie motiviert und fit ihre Belegschaften, aber auch wie aktuell und wettbewerbsfähig die vorhandenen Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter sind. Die wettbewerbskritischen Faktoren sind nicht mehr Ökonomie und Technologie. Es ist die Demografie. Hier steht der Mensch im Mittelpunkt!
Vor allem ältere und ungelernte Mitarbeiter werden von den neuen technologischen Möglichkeiten profitieren. Dank schlauer Assistenzsysteme können sie länger in der industriellen Produktion tätig sein, weil Maschinen ihnen beschwerliche Arbeit abnehmen. Für Bedrunka+Hirth heißt das Motto "Der Mensch im Mittelpunkt, die Technik assistiert". Der Mensch wird von intelligenten Maschinen unterstützt. Diese Ziele möchte Bedrunka+Hirth umsetzen, um Industrie 4.0 erlebbar zu machen.

Kognitive Ergonomie

Aufgrund von ständig zunehmenden Varianten und erhöhten Qualitätsanforderungen nimmt der psychische Stress, die jeweiligen Arbeitsschritte richtig zu kennen und auszuführen, immer mehr zu. Durch eine einfach einzurichtende optische Anleitung weiß jeder Mitarbeiter zu jeder Zeit, welcher Arbeitsschritt mit welchem Artikel wie zu erfolgen hat. Mit der optischen Überprüfung wird der Mitarbeiter von dem Stress entlastet eventuell ein falsches Bauteil in einer falschen Reihenfolge zu verbauen.

Komplexe Arbeiten meistern

Wir sorgen mit einem höhenverstellbaren Werktisch für die Ergonomie. Die Kombination aus intelligenter Software und ergonomischem Arbeitsplatz, entlastet die Mitarbeiter in jeder Hinsicht. Das Assistenzsystem wird entlang der gesamten Wertschöpfungskette eingesetzt: Von Wareneingang über Montage bis hin zum Warenausgang. Die Möglichkeiten gehen von einer reinen Identifikation bis hin zu einer voll ausgestatteten Wareneingangsprüfung mit lieferantenbezogener Stichprobenauswahl. Je nach Anforderungen des Kunden werden diese Module zu einem System zusammengeführt.


Arbeitsplatz 4.0 - Die Ausstattung



  • Tischgestell mit Aluminium-Profilen, Höhenverstellung synchron mit 2 Motoren in den Aluminium-Säulen
  • Arbeitsplatte max. 1500 mm breit, von 720 bis 1030 mm in Höhe verstellbar. Der feste Abstand zwischen Arbeitsplatte und Obergestell mit Kamera beträgt 1210 mm
  • Vorn mit Lochblechverkleidung für Bildschirmhalterung, hinten Kabelverkleidungehäuse
  • Aufbau für Beamer (für 3D-Anwendung)
  • Tischplatten-Tragkraft: 160 kg
  • Mitarbeiter-, Teile- und Pack-/Montagelisten-Verwaltung
  • Einlernmodul mit freier Merkmalsauswahl
  • Datenbank für Stammdaten mit dazugehörigen Bildern und Merkmalen
  • Suchfunktion für dokumentierte Montage-, Pack-, oder Prüfvorgänge
  • Per drag und drop zu erstellende Pack- oder Montagelisten

Arbeitsplatz 4.0 - Die Möglichkeiten


Anleiten

Der Mitarbeiter wird über das Touchdisplay audiovisuell durch den Prozess geführt und bekommt angezeigt, welche Arbeitsschritte erforderlich sind. Das bedeutet: Jeder neue Mitarbeiter kann bereits nach kürzester Einarbeitung und ohne umfangreichen Arbeitsanweisungen den Prozess sicher und richtig bedienen. Mitarbeiter können ohne Vorkenntnisse und wesentlich flexibler eingesetzt werden. Abläufe werden sicherer, Fehler entfallen und psychischer Stress wird gar nicht erst aufgebaut.


Überprüfen

Mithilfe der Kamera überpruüft das System, ob der Arbeitsschritt korrekt umgesetzt wurde. Dabei wird jeder Teilschritt automatisch überpruüft, sodass sich Fehler direkt an der Quelle der Entstehung verhindern lassen. Durch die integrierte Qualitätssicherung ist eine 100% Kontrolle sichergestellt. Messen, wiegen, zählen und identifizieren geschieht in Echtzeit und in Sekundenschnelle.


Bestätigen

Nach jeder Überprüfung wird durch optische und akustische Signale direkt mit dem Mitarbeiter kommuniziert. Wurde die Aufgabe korrekt erledigt, bestätigt das System mit "OK". Ist dem Mitarbeiter beim Montieren ein Fehler unterlaufen, gibt das System ein akustisches Signal aus und weist ihn zusätzlich darauf hin, den Schritt korrekt auszuführen.


Dokumentieren

Jeder korrekt ausgeführte Arbeitsschritt wird automatisch als Bild abgespeichert, Körperteile des Mitarbeiters werden dabei durch Handtracking erkannt, aber nicht erfasst. Eine vollständige und richtige Ausführung des Prozesses kann somit jederzeit nachgewiesen werden. Rückrufaktionen oder teure Reklamationen und Nachsendungen von fehlenden Teilen gehören der Vergangenheit an.


Arbeitsplatz 4.0 - Im Einsatz


Beispiel Montieren

Aufgrund von ständig zunehmender Variantenvielfalt und erhöhten Qualitätsanforderungen nimmt der psychische Stress, die jeweiligen Arbeitsschritte richtig zu kennen und auszuführen, immer mehr zu. Durch eine einfach einzurichtende optische Anleitung, weiß jeder Mitarbeiter zu jeder Zeit, welcher Arbeitsschritt, mit welchem Artikel wie zu erfolgen hat.

Mit der optischen Überprüfung wird der Mitarbeiter von dem Stress entlastet eventuell ein falsches Bauteil in einer falschen Reihenfolge zu verbauen.

Die Vorteile:

  • Step-by-Step Anleitung
  • Anleitung durch Text, Bilder und Videos
  • Freigabe erst bei korrekt abgeschlossenem Arbeitsschritt
  • Integration von Drehmoment- Gewichts- oder anderen Prüf- und Messdaten
  • Ansteuerung von Maschinen

Beispiel Kommissionieren

Immer wiederkehrende komplexe Packvorgänge mit teilweise sehr ähnlichen Produkten werden dem Kommissionierer ergonomisch auf dem Arbeitsplatz in großen Bildern angezeigt. Der Mitarbeiter weiß zu jeder Zeit, welches Teil er als nächstes packen muss, wie er es zu packen hat und das System überprüft automatisch, dass der Mitarbeiter das richtige Teil packt (und nicht aus Versehen ein sehr ähnliches). Mit der Bilddokumentation kann dem Kunden zu jeder Zeit nachgewiesen werden, dass das richtige Teil vollständig versandt wurde.

Die Vorteile:

  • Wegfall der Anlernzeit
  • Fehlervermeidung
  • Automatische Dokumentation
  • Entlastung des Mitarbeiters
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit
  • Detailierte Betriebsdatenerfassung

Beispiel Kontrollieren

Bei Produkten, bei denen eine Vielzahl von ähnlichen Parametern zu überprüfen sind, hilft das System die richtigen Parameter zu erkennen und sicherzustellen, dass es zu keiner Verwechslung kommt. Zusätzlich kann das System Merkmale zählen, Gewichte messen und andere technische Parameter in die Überprüfung miteinbeziehen und dokumentieren.

Die Vorteile:

  • Sicherstellung der QM-Vorgaben
  • Schrittweise Dokumentation
  • Signalisierung bei festgestellten Fehlern
  • Rückverfolgbarkeit
  • Schnittstellen zu anderen Programmen möglich

Erfahren Sie mehr...